Video: Porsche Motorsport mit einem Augenzwinkern – Patrick Demsey übt den Fahrerwechsel für Le Mans

On 6. September 2013 by Thomas Less

Den Marketingleuten von Porsche ist ein toller Coup gelungen: Neben dem 4-Teiler „Patrick Dempsey: Racing Le Mans“ haben sie ein gutgemachtes Video produziert und jetzt ins Netz gestellt. Es zeigt auf witzige Weise, dass auch der Fahrerwechsel der Le Mans-Serien geübt sein will. Tatort: Ein kleines Loire-Schloss, wie es typisch für die Gegend von Le Mans ist, Porsche-Werkspilot Patrick Long genießt sein Mittagessen. Plötzlich ein Hupsignal, ein Mann von der Boxencrew stürmt ins Bild und ruft „Driverchange – now“. Fahrerwechsel, Long springt auf, Hollywood-Star und Rennfahrer aus Leidenschaft Patrick Dempsey nimmt Platz und isst genüsslich weiter. Aber seht selbst:

© Porsche. Wir wünschen uns, dass „Speeding it up with Patrick Dempsey“ die Aufmerksamkeit findet, die er verdient hat. Porsche hat den Clip vor zwei Wochen auf Youtube gestellt und inzwischen haben ihn gut 100.000 der großen Porsche-Fangemeinde gesehen. Wir meinen, wer sich selbst nicht zu ernst nimmt und sich statt dessen auf die eigentliche Aufgabe konzentriert – nämlich wettbewerbsfähige schöne Autos zu bauen – hat unsere Anerkennung verdient.

Motorsport ist ein ernstes Geschäft, alles am Fahrzeug ist wichtig; alles wird beharrlich optimiert, geprüft, weiterentwickelt; riesige Summen werden eingesetzt, technische Neuerungen zu entwickeln, Systeme, die Mensch und Umwelt dienen. Und immer gilt es, die Nase vorn zu haben.
Und es geht um immer wieder geübte Handgriffe, die einfach sitzen müssen, wenn das Team die entscheidenden Sekunden schneller sein will. Für Humor oder gar für ein sich selbst auf die Schippe nehmen scheint da kein Platz zu sein. Doch – Porsche hat es vorgemacht – und wir sind überzeugt, dass das der Firma Sympathie und erhöhte Aufmerksamkeit und damit mehr Kunden, das heißt mehr zufriedene Kunden bringen wird.
Der 911 GT3 RSR, den das Dempsey-Team in Le Mans eingesetzt hat, ist das Topmodell der Kundensportfahrzeuge von Porsche und basiert auf dem Straßensportwagen 911 GT3 RS des Typs 997. Er wird, wie es auf der Website des Herstellers heißt, „an Kundenteams in aller Welt ausgeliefert.“ Weiter steht dort: „Eingesetzt werden kann der 911 GT3 RSR unter anderem bei den 24 Stunden von Le Mans, der FIA World Endurance Championship, der Le Mans Series, der American Le Mans Series sowie bei den Rennen der International GT Open.“

Und das wird er auch – zum Beispiel eben von Patrick Dempsey, der bereits 2003 seinen eigenen Rennstall Dempsey Racing gegründet hat (dempseyracing.net). In diesem Jahr fahren Dempsey gemeinsam mit seinen Teamkollegen Andy Lally und Joe Foster – natürlich in einem Porsche 911 GT3 Cup – in der GTC-Klasse alle zehn Rennen der „American Le Mans Series“ (ALMS).

Wie gesagt, Porsche nimmt sich selbst nicht zu ernst, aber den Rennsport. Das zeigen die Filme des 4-Teilers „Patrick Dempsey: Racing Le Mans“. Der erste Streifen heißt “Porsche Motorsport: Growing the family with Patrick Dempsey” und wurde auf dem Stadtkurs in Long Beach beim 2. Rennen der American Le Mans Series gedreht. Die Filme werden zur Zeit in den USA immer Mittwochs (28. August bis 18. September) auf Discovery channel / Velocity network gezeigt – rechtzeitig vor dem nächsten Rennen, das auf dem Circuit of the Americas vom 19. – 21. September in Austin stattfindet.

Porsche 997 GT3-RSR-Demsey

Porsche 997 GT3-RSR-Demsey

Foto: © Porsche Der Porsche 997 GT3-RSR in der aktuellen Version wird „von einem besonders effizienten Sechszylinder-Boxermotor mit vier Litern Hubraum angetrieben“, wie Porsche schreibt. Weiter: „Er leistet bedingt durch einen vom Reglement vorgegebenen Luftmengenbegrenzer 460 PS (338 KW) und treibt die 310 Millimeter breiten Hinterräder an. Der Durchmesser der Vorderräder wächst um 30 auf nun 680 Millimeter. Das sequentielle Porsche Sechsganggetriebe wird über Schaltwippen am Lenkrad betätigt.“

Ach übrigens und zur Erinnerung: Das Team Patrick Dempsey, Joe Foster und Patrick Long wurde im „härtesten Rennen der Welt“, wie nicht nur Fans behaupten, in Le Mans respektabler Vierter in der GTE-AM Klasse – und in den ALMS liegt er nach sechs Rennen ebenfalls auf dem 4. Platz.

Mehr Filme unter: http://velocity.discovery.com/tv-shows/patrick-dempsey-racing-le-mans/videos/patrick-dempsey-racing-le-mans.htm

Und auf Youtube beispielsweise: http://www.youtube.com/watch?v=A4CUcD12YIs

Hier begrüßt Porsche Motorsport Patrick Dempsey in der Motorsport Familie, die wie wir jetzt wissen eine gute Portion Humor hat.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>